Wenn du über Links bei uns einkaufst oder unsere Gutscheincodes nutzt, erhalten wir ggf. eine Provision. Mehr erfahren.

NMN: Wirkung, Nebenwirkungen und Alternativen

Was ist die genaue Wirkung von NMN und kann Nicotinamid-Mononukleotid den Alterungsprozess stoppen? Forscher haben herausgefunden, dass NMN durchaus den Alterungsprozess stoppen kann. Das Problem dabei ist lediglich: Alle diese Forschungen beziehen sich auf die Wirkung bei Mäusen.

Bild zeigt ältere dynamische Frau

Was ist eigentlich NMN?

NMN steht für Nicotinamid-Mononukleotid und ist ein Derivat des Vitamins B3. Im Körper wird es zu einer anderen wichtigen Substanz umgewandelt - dem Nicotinamid-Adenin-Dinucleotid (kurz NAD+). Es dient als Ausgangsstoff für NAD+. Dieses Enzym spielt eine Rolle bei verschiedenen Zellprozessen wie der DNA-Synthese, dem Zellwachstum oder Stoffwechselvorgängen.


Der Zusammenhang zwischen NMN und dem Alterungsprozess

Junge Menschen haben einen hohen Spiegel an NAD+. Mit zunehmendem Alter nimmt der NAD+-Spiegel jedoch ab. Das geschieht aufgrund einer verringerten Produktion des Coenzym-Nicotinsäureadenindiphosphat (NAD).

NAD aktiviert Gene, die für die Produktion von Sirtuinen verantwortlich sind. Sirtuine sind Proteine, die an der Alterung von Muskeln und Gewebe beteiligt sein können. Forscher haben sich deshalb folgende Frage gestellt: Kann man den niedrigen NAD+-Spiegel wieder erhöhen? Und wenn ja, kann das durch die Einnahme von NMN geschehen? Die Frage nach der ewigen Jugend, die die Forschung schon seit Jahrhunderten beschäftigt.


Was sagt die Wissenschaft über das Anti-Aging-Pulver NMN?

Die Forschung untersucht derzeit noch immer intensiv die Wirkungen dieses Mittels am Menschen. Bisherige Studien befassten sich hauptsächlich mit der Wirksamkeit bei Mäusen.

In einer solchen Studie wurde den Tieren über einen längeren Zeitraum NMN verabreicht. Das Ergebnis war erstaunlich: Der Alterungsprozess sowie altersbedingte Krankheiten wie Diabetes, Alzheimer [1] oder Herzschwäche wurden gestoppt bzw. verringert. Zudem zeigte sich eine Steigerung körperlicher Aktivität – die Tiere wurden agiler - und des Energiestoffwechsels sowie eine Verbesserung der Sehfunktionen. Interessanterweise reagierten ältere Mäuse sogar stärker auf NMN als junge Mäuse. Zuerst wurden dabei hauptsächlich männliche Mäuse untersucht- erst später wurden auch weibliche Nager in die Studien einbezogen.


Kann man diese Erkenntnisse auf den Menschen übertragen?

Die Studienlage ist derzeit noch immer dünn. David Sinclair, einer der bekanntesten Anti-Aging-Wissenschaftler an der amerikanischen Harvard University [2], sieht NMN als vielversprechendes Mittel gegen den Alterungsprozess. Er selbst nimmt es nach eigenen Aussagen täglich ein und berichtet online von einem Ruhepuls von 57 Schlägen pro Minute – vergleichbar mit dem eines Profisportlers – obwohl er keiner sei. Seine Lungenkapazität entspräche laut Ärzten der eines 20-Jährigen. Diese Aussagen wurden bisher jedoch noch nicht unabhängig belegt. Sinclair betont auf seinem LinkedIn-Profil mehrmals, dass er keine medizinische Beratung gibt oder Arzt ist; seine Arbeit besteht lediglich aus Forschungstätigkeit. Um diesbezügliche Untersuchungen durchführen zu können, müssten Menschen über Jahre hinweg begleitet werden. Aktuell laufen bereits einige Studien dazu, allerdings sind die Ergebnisse noch nicht aussagekräftig genug.

Dennoch haben sich in der Vergangenheit Hersteller auf die Aussagen von Sinclair bezogen, um laut Gericht die Einstufung des Produkts als Nahrungsergänzungsmittel zu verhindern [3] und es den potenziellen Käufern dennoch als solches »schmackhaft« zu machen.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Noch ist unklar, welche Auswirkungen NMN genau auf unsere Zellen hat. Einige Wissenschaftler vermuten eine Verjüngungswirkung - wie diese konkret erfolgt bleibt aber weiterhin rätselhaft.

Kann man bedenkenlos NMN-Pulver einnehmen und wenn ja, wie viel?

Eine uns bekannte Studie [4] hat gezeigt, dass bei NMN-Pulver bis zu einer täglichen Verzehrmenge von 900 mg zumindest innerhalb dieser Studie bedenkenlos eingenommen werden konnte und zu keinen unerwünschten Nebenwirkungen geführt hat. Diese Studie bezieht sich auf die Einnahme in einem Zeitrahmen von 60 Tagen. Die NAD-Konzentrationen im Blut war bei allen mit NMN behandelten Studienteilnehmern am 30. und 60. Tag im Vergleich zur Placebo-Gruppe und zum Ausgangswert statistisch signifikant erhöht.

Die klinische Wirksamkeit, ausgedrückt durch die NAD-Konzentration im Blut und die körperliche Leistungsfähigkeit, erreichte innerhalb dieser Studie ihren höchsten Wert bei einer Dosis von 600 mg täglicher oraler Einnahme.


Was gibt es als Alternativen zur NMN-Einnahme?

Durch eine Einnahme von NMN wird unter Umständen der NAD+ Spiegel im Körper erhöht, was mutmaßlich zu den positiven Wirkungen von NMN führen kann. Es gibt bereits zahlreiche Anwender, die NMN wie ein Nahrungsergänzungsmittel nutzen oder getestet haben. Externe Alternativen zu NMN gibt es nach bisherigen Stand keine. Dein Körper verfügt allerdings von Haus aus über die Fähigkeit, den NAD+ Spiegel zu optimieren, wenn du ein paar grundlegende Regeln einhältst:

  • Gesunde Ernährung: Eine ausgewogene Ernährung, reich an Vitamin B, insbesondere B3 (Niacin), kann den NAD+ Spiegel erhöhen.
  • Kalorienrestriktion: Studien haben gezeigt [5], dass eine Reduzierung der Kalorienzufuhr ohne Unterernährung zu höheren NAD+ Konzentrationen führen kann.
  • Bewegung: Regelmäßiges Training kann helfen, den NAD+ Spiegel zu erhöhen, weil während des Trainings mehr NAD+ für die Energieproduktion benötigt wird.
  • Alkoholverzicht: Chronischer Alkoholkonsum kann zur Erschöpfung von NAD+ im Körper führen. Alkoholverzicht oder -moderation kann helfen, die NAD+ Konzentrationen aufrechtzuerhalten.
  • Schlaf: Der NAD+ Spiegel wird durch den zirkadianen Rhythmus reguliert und kann durch einen gesunden Schlafrhythmus gefördert werden.

Fazit - unsere Einschätzung zur NMN-Einnahme

Die Wirkungen von NMN sind vielversprechend, allerdings nicht ausreichend durch Studien belegt. Bezüglich der Einnahme gibt es ebenfalls laut Studien zumindest bis zu einem Zeitraum von 60 Tagen und einer Menge von 900 mg täglich keine Bedenken. Langzeitstudien zur Einnahme liegen nicht vor und die Wirkung am Menschen ist nicht nachgewiesen. Wer etwas für ein langes gesundes Leben tun möchte, sollte in erster Linie einen gesunden Lebensstil pflegen, ausreichend schlafen, sich genügend bewegen und gesund/kalorienarm essen. Wer nicht auf das Geld schauen muss, kann NMN unserer Meinung nach und im Rahmen der durch Studien an Menschen belegten Zeiträume und Dosierungen ausprobieren, sollte dabei allerdings beachten, dass NMN in der EU nicht als Nahrungsergänzungsmittel zugelassen ist. Aber Achtung: Auch die Placebo-Gruppen haben innerhalb von Studien teilweise von positiven Wirkungen berichtet. Man sollte die Einnahme durch einen Arzt und dementsprechende Untersuchungen/Blutbilder begleiten lassen.

Unser Anliegen ist es, dir gut recherchierten, selbst erstellten Content zu liefern. Hier schreiben ausschließlich Leute, die sich mit der Szene und den Themen auskennen.

Hinweis: Wir haben am 02. Juli 2023 zum ersten mal über »NMN: Wirkung, Nebenwirkungen und Alternativen« geschrieben und den Artikel zuletzt am 05. Oktober 2023 inhaltlich überarbeitet.

Du hast einen Fehler auf Kraftmahl gefunden? Den darfst du nicht behalten! Wir freuen uns über eine Mail an: fehlerhinweis@kraftmahl.de

Findest du die Informationen auf Kraftmahl hilfreich?

Auswahlmöglichkeiten